Annis Schwarzwaldgeheimnis

Outdoor-Spiel Calw

Rätselspiel Calw

Outdoor-Spiel in Calw

Auf den Spuren von Milo, der von der Bande der Ausreißer-Kinder auf die Probe gestellt wird, wandern Familien rund um Calw und lüften dabei so manches Geheimnis, ganz ohne digitale Unterstützung.

Die Touristinformation Calw ist direkt am Marktplatz. Dort bekommt man den hellgrünen Rucksack, den man für das Outdoor- Spiel im Freien braucht. Die Hinweise, die man benötigt, um die geheimnisvollen Boxen im Rucksack zu öffnen, liegen immer direkt am Wegesrand. An den Kisten, Boxen und Taschen, deren Inhalt auch mehr über Milo verrät, hat man(n) ganz schön zu tragen.

Zuerst gilt es ein kleines Holzkästchen zu knacken, das auf den ersten Rätselstandort hinweist. Zum Öffnen der Geheimnisträger braucht man keine Gewalt, sondern den richtigen Dreh beziehungsweise Code. Mehr zu den Rätseln und Standorten wird jetzt natürlich nicht verraten. Also, Augen auf und los geht es.

Start mit Hermann Hesse

Im nahen Stadtgarten beginnt das Abenteuer und hier stößt man zuerst auf die Gedichte von Hermann Hesse. Der Dichter wurde 1877 in Calw geboren. Ganz poetisch und zur Jahreszeit passend ist das Frühlingsgedicht des wohl bekanntesten Sohns der Stadt: „Jedes Kind weiß, was der Frühling spricht: Lebe, wachse, blühe, hoffe, liebe, freu dich und treibe neue Triebe, gib dich hin und fürcht’ das Leben nicht!“. Die Tafeln mit den Gedichten werden bald von alten Fichten und Buchen abgelöst und es geht über eine Brücke und steil nach oben.

Weiter durch den Schwarzwald

Vom Gimpelstein, einem uralten Buntsandsteinfelsen, bietet sich ein letzter Blick über die Stadt. Ihre Geräusche sind bis hierher zu hören. Weiter geht es über einen schmalen Steig, immer tiefer in den Schwarzwald und zum „Calwer Schafott“. Vögel zwitschern, ein Specht klopft sein Staccato gegen den Stamm einer Fichte. Ein Windstoß fegt durch die Bäume, die rund um das steinerne Podest mit Holzblock und Schwert stehen. 1818 fand hier die letzte Hinrichtung statt.

Wer sich traut, die Augen zu schließen, spürt vielleicht die Stimmung, die bei der letzten Hinrichtung herrschte – die Angst der Verurteilten und die Sensationsgier der Zuschauer. Ein Wimpernschlag führt zurück ins Hier und Jetzt. Um die Rätsel zu lösen, sollte man schon genau hinschauen.

Die Karte, ganz hinten in der Spielanleitung, verrät jeweils, wo es als nächstes hingeht. Immer wenn ein Kästchen geöffnet wurde, kommt ein neues Rätsel zu Tage. Kleine Kärtchen geben Tipps und Hinweise. An den Kreuzungen helfen die „Anni-Wegweiser“, damit die Rätselfreunde nicht vom richtigen Weg abkommen. Wer am Schwarzwildgehege angekommen ist, hat schon über die Hälfte der Wegstrecke geschafft. Abwärts geht es nach Calw zurück. Übrigens - wer einmal nicht weiterkommt, findet im Rucksack einen Umschlag mit den Lösungen – zum Spickeln.

Alles auf einen Blick

Das machen wir:
Outdoor-Erlebnis-Spiel in Calw

Da gehen wir hin:
Calw

So kommen wir hin:
mit der S6 bis Weil der Stadt und weiter mit dem Bus 670
Parkplätze im Parkhaus am Marktplatz

Dauer:
gut 3 Stunden für rund 5 km inklusive Rätselspaß

Kosten:
25,- Euro

Altersempfehlung:
für Kinder von 7 bis 12 Jahren, aber auch Älteren macht das Rätseln Spaß
Der Weg ist nicht kinderwagentauglich.

Einkehr:
Café Montagnola am Marktplatz

Besonderheiten:
viele Möglichkeiten für ein Picknick sowie eine überdachte Grillstelle

> mehr zum Outdoor-Erlebnis-Spiel in Calw

> mehr zum Café Montagnola

Anzeige

Ausfahrer Luftballon Bannerbox