Schafskäsepäckchen mit Tomate

Schafskäsepäckchen mit Feige

Schafskäsepäckchen

Zutaten:

Schafskäse
Gemüse nach Lust und Laune
Petersilie, Rosmarin oder Oregano
Pinienkerne
Olivenöl

Zubereitung:

Das Wunderbare an diesem Rezept sind die viel­fältigen Variationen. Ein quadratisches Stück Alufolie bereitlegen, die Zutaten in die Mit­te schichten, die Folie zu einem oben offenen Körbchen formen oder auch ganz verschießen.

Als Grundzutaten nimmt man eine Scheibe Schafs­käse, in Scheiben geschnittene Oliven, etwas Olivenöl, Pfeffer und frische kleinge­hackte Kräuter. Dann kombiniert und variiert man nach Belieben zum Beispiel mit  ge­schnittenen Cocktail- oder getrockneten Tomaten, in Scheiben geschnittenen Knob­lauch, Lauchzwiebeln, Kapern, Feigen, Zuc­chi­nischeiben, Streifen von roter oder gelber Pap­rika. Darüber streut man gehackte Peter­silie, Ros­marin oder Oregano und etwas Pfeffer. Wer mag, gibt noch ein paar Pinienkerne dazu. Nur Salz braucht es keines mehr, der Schafskäse ist meist gesalzen genug. Auf den Grill damit und nach zehn bis 15 Minu­ten, wenn der Käse geschmolzen ist, genießen.

Und wenn der Grill­abend ins Wasser fällt, packt man die Schafs­käse­päckchen auf ein Back­blech und bei circa 170 Grad in den Back­ofen. Mit Ziegenkäse funktioniert das Rezept übrigens genauso gut. Besonders lecker ist es, wenn man einen halben Teelöffel Honig dazugibt.

Anzeige

Luftballon Kleinanzeige

Luftballon instagram