Cookies Zutaten

Cookies Teig

Cookies Blech

Cookies

Carinas Cookies

Die Cookies sind ein Rezept, dass ich sehr oft allein oder zusammen mit Freunden mache. Dabei mache ich häufig den Teig und da der sich im Kühlschrank ein paar Tage hält, kann ich die Cookies immer ofenfrisch machen und essen, denn so schmecken sie am besten.

Da der Teig keine Eier enthält (diese wurden durch die Banane ersetzt), kann man den Teig gefahrlos beim Backen naschen, während man die Cookies auf dem Blech platziert. Damit eignet er sich perfekt für große und kleine ungeduldige Naschkatzen.

Zutaten:

250 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
170 g weiche (oder geschmolzene) Butter
110 g brauner Zucker
50 g weißer Zucker
1 Vanillezucker
1 Vanillepuddingpulver
1 reife Banane

optional: 200 g Chocolate Chips (oder gehackte Kochschokolade)

Zubereitung:

1. Die weiche/geschmolzene Butter mit dem braunen Zucker, dem weißen Zucker und dem Vanillezucker vermischen, bis eine geschmeidige Masse entsteht.

2. Die reife Banane mit der Gabel zermatschen und vorsichtig das Vanillepuddingpulver daruntermischen.

3. Den Bananen-Pudding-Mix unter die Butter-Zucker-Mischung rühren, anschließend Backpulver und Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Nach Belieben, kann man jetzt noch die Chocolate Chips dazugeben.

4. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wenn man keine Chocolate Chips im Teig hat, kann man auch einen kleinen Teelöffel Schokocreme oder ein Stück Schokoriegel im Innere der Teigkugel verstecken. Die Cookies lassen sich auch mit Smarties, kleinen Marshmallows oder Ähnlichem verzieren.

5. Die Cookies bei 170°C im vorgeheizten Backofen circa 10 bis 12 Minuten hellgold backen. Perfekt sind die Kekse dann, wenn sie noch nicht komplett knusprig, sondern noch weich sind.

von Carina Rogaschewski

Anzeige