„Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ auf großer Leinwand

Eigentlich will Tobbi den Metall-Klotz, der ihm vor die Füße gefallen ist, nur mitnehmen, um daraus Materialien für seine neueste Erfindung zu gewinnen. Der "Klotz" aber stellt sich als der sympathische Roboter Robbi heraus, der von seinem Heimatplaneten geflohen und nun auf der Suche nach seinen Eltern ist. Gut, dass Tobbis Fliewatüüt (ein Gefährt, das fliegen, zu Wasser und wie ein Auto -tüüt- fahren kann) nur noch darauf wartet, gebaut zu werden und mit den beiden Abenteurern auf Reisen zu gehen. Dicht gefolgt von den zwielichtigen Agenten Sharon Schalldämpfer und Brad Blutbad.

Der Film basiert auf dem 1967 erschienen Kinderbuchklassiker von Boy Lornsen, der 1968 für den Deutschen Jugendbuchpreis nominiert war. Vielen Eltern dürfte aber eher noch die Puppenspielserie in Erinnerungen sein, die 1972 im Rahmen der Sendung mit der Maus im Fernsehen lief.

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt, D, B 2016, Laufzeit 105 Minuten, Prädikat besonders wertvoll

> zur Filmseite

> läuft noch hier

Anzeige

Luftballon instagram

Luftballon Kleinanzeige