Busters Welt

Busters Welt

Busters Welt

Advertorial

Busters Welt - ab 04.08.2022 im Kino!

Busters Welt

Einen Talentwettbewerb gewinnen und damit eine Familienreise nach Ibiza buchen? So der Plan des kleinen Nachwuchszauberers Buster. Der 11-Jährige liebt alles in seinem Leben, vor allem die Magie begeistert ihn. Doch zur Perfektion seiner Zauberkünste bedarf es noch viel Arbeit, die er mithilfe seines alten Freundes Herrn Larsen in Angriff nimmt. Der in die Jahre gekommene „Meisterzauberer“ steht Buster stets mit Rat und Tat zur Seite und lehrt ihm alles, was er weiß. Auch Busters Eltern unterstützen ihn bei seinem Vorhaben, ebenso wie seine kleine, gehbehinderte Schwester Ingeborg, obwohl diese selber mit gemeinen Mädchen in der Schule zu kämpfen hat. Das kennt Buster nur zu gut, denn ausgerechnet sein fieser Mitschüler Simon-Olaf droht mit seiner Tanznummer Buster den ersten Platz bei der großen Talentshow zu stehlen. Und wäre das alles nicht schon genug, taucht dann auch noch plötzlich ein neues Mädchen in der Nachbarschaft auf und Buster verknallt sich sofort in sie. Ganz schön viel zu tun für den jungen Optimisten, aber Buster weiß, mit viel Liebe und einem kleinen bisschen Magie kann er alles schaffen!

Busters Welt erzählt die Geschichte des jungen Nachwuchszauberers Buster Mortenson. Es ist das Remake des 1984 erschienenen Films „Buster der Zauberer“ und basiert, gleich wie sein Vorgänger, auf Bjarne Reuter‘s Kinderbuch „So einen wie mich kann man nicht von den Bäumen pflücken, sagt Buster“.

Worum es ausschlaggebend in dem Film geht, hat Regisseur Martin Miehe-Renard passend zusammengefasst: “Buster Oregon Mortenson lebt in seiner ganz eigenen Welt, die nur ihm gehört, keinem anderem. Und Buster kann Zaubertricks, die sonst niemand kann! Genau genommen sind die Tricks noch nicht perfekt, aber wie Busters bester Freund Mr. Larsen, Zaubermeister Emeritus, sagt: Übung macht den Meister. Und träumen darf man ja auch. Also mit diesem gesunden Selbstvertrauen gibt es nichts, was du nicht schaffen kannst. Sei es eine Reise in den Süden mit deiner Familie oder einen Kuss von der einzig wahren Liebe. Es gibt nichts, was Buster nicht erreichen kann. Und das können wir alle von ihm lernen!“

Buster sei zwar kein großartiger Zauberer, aber seine Magie komme dadurch zum Vorschein, dass er den Mut hat echt zu sein. Martin Miehe-Renard betont, dass Kinder diese Message einfacher erkennen würden, wenn diese in einem zeitgemäßen Kontext gezeigt wird, mit welchem sie sich identifizieren können.

Der Inhalt des Films ist unglaublich wichtig. Es ist unmöglich, den Idealen in den sozialen Medien gerecht zu werden. Busters Welt zeigt aber, dass dies auch nicht notwendig ist. Denn Busters Message lautet: den Mut haben, man selbst zu sein und keine Angst davor haben, auch Fehler zu machen.

https://busters-welt.kinostar.com/

Anzeige