Niesen

Corona: Infektion und Symptome

Was passiert, wenn man mit Corona infiziert ist oder Krankheitssymptome zeigt?

Zunächst ist es wichtig zu wissen, wie sich diese Krankheitssymptome äußern. Sie beginnen mit Fieber über 38 Grad, hinzu kommen Husten und Halsweh. Bevor man nun in Panik verfällt, gilt es die beiden folgenden Fragen zu klären:

- War ich die letzten 14 Tage im Ausland?

- Hatte ich Kontakt zu einer infizierten Person oder zu jemandem, der getestet wurde und dessen Testergebnis noch nicht vorliegt?

Wenn diese Fragen verneint werden können, wird kein Test durchgeführt, es reicht ein Anruf beim Hausarzt, der eine Krankmeldung für zunächst eine Woche ausgestellt. Sollte man sich während dieser Woche zunehmend kränker fühlen, ist ein erneuter Anruf beim Hausarzt wichtig, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Für den Fall, dass eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet werden kann, ist ein Test wahrscheinlich notwendig, jedoch sollte auch hier zunächst der Hausarzt kontaktiert werden, der dann über das weitere Vorgehen berät und informiert.

Das zuständige Gesundheitsamt wird dann den Erkrankten zum Test einbestellen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass niemand eigenmächtig ohne Termin an den Teststellen erscheinen soll. Für manche dieser Stellen vergibt das Gesundheitsamt auch Codes, um unangemeldetes Erscheinen zu verhindern.

Ist das Testergebnis positiv, wird das Gesundheitsamt Quarantäne anordnen und alles Weitere ebenfalls regeln. Auch sämtliche Kontaktpersonen werden nun getestet.

Außerdem ist wichtig zu wissen, dass, wenn man Kontakt zu einer Person hatte, die gerade getestet wird und deren Testergebnis noch nicht vorliegt, für einen selbst ein Quarantäne-Aufenthalt zwingend ist und zwar bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Ergebnis vorliegt. Ist das Ergebnis dieser Person positiv, muss man sich ebenfalls testen lassen.

Um die Symptome einer Infektion mit Corona-Viren zu mildern, empfiehlt sich gegen Kopfschmerzen und Fieber Paracetamol, bitte kein Ibuprofen. Gegen den Husten helfen Hustenlöser wie ACC, Mucosolvan und Dergleichen. Ausreichend Tee trinken und Ruhe sorgen ebenfalls für eine gute Genesung.

von Christiane Götz

Anzeige