Endlich wieder Kind sein: Der Aktivspielplatz Musberg

Nicht weit entfernt von Autobahn, Flughafen und Messe, versteckt sich im hübschen Musberg, neben dem romantischen Siebenmühlental, ein weiteres Paradies für Kinder. Im Tal, am Waldrand, neben einem Flüsschen liegt er: der Aktivspielplatz Musberg.

Fröhliche Zaungäste begrüßen uns. Viele Zaunlatten rund um den Aki Musberg haben ein eigenes Gesicht bekommen: vom Gespenst, Zauberer, Hase bis zum König. Meine Tochter und ich betreten das Gelände und werden gleich zur Patricia Schmitz gerufen: „Hallo. Möchtet ihr den Pferden ihre Medizin geben?“ Wir klettern in die Koppel und sind umringt von neugierigen Pferdenasen. Während ausgiebiger Streicheleinheiten, Fütterung und Tablettengabe erfahren wir, dass es täglich zu den Öffnungszeiten Reitergruppen gibt und das manch eine Helferin als Kind selbst auf dem AKI war.
„Unsere Reiter- und Hortgruppen sind gut besucht. Aber die Kinder, die einfach zum Spielen kommen, werden immer weniger“, erzählt Schmitz, die staatlich anerkannte Erzieherin ist und in Festanstellung auf dem AKI Musberg arbeitet. „Ich glaube, das liegt daran, dass die Kinder keine freie Zeit mehr haben. Die haben einfach schon so viele Termine.“

Indoor-Spaß
Im Haus entdecken wir tolle Räume, von Werkstatt, Kamin- und Medienzimmer bis zum Korkbad. Ein ganzer Raum voller Korken... Schuhe aus und rein ins Vergnügen! „Zum Glück haben wir einen Korkenhersteller gefunden, der uns seine B-Ware geschenkt hat. Jetzt haben wir ein richtiges Bad“, freut sich Schmitz. „Soll ich euch unsere Höhle zeigen“, fragt Schmitz und erinnert mich daran, dass ich ja eigentlich zum Arbeiten hier bin!

Outdoor-Gaudi
Wir laufen an ein einer herrlichen Holzterrasse vorbei. „Eltern dürfen bei uns gerne Kaffee trinken, während die Kinder spielen. Auch Eltern mit kleinen Kindern sind willkommen“, sagt Schmitz. Auf dem großen Spielhof entdecken wir zwei riesengroße zusammengebaute Traktorreifen. „Was ist denn das“, staunen wir aus einem Mund. „Schaut mal, mit Autositz und Gurt. Das wurde bei unserer Jungswoche entworfen und gebaut. Wer will es ausprobieren?“ Schwups, ist meine Tochter im Sitz, legt den Gurt an und lässt sich von zwei Jungs über den Hof rollen. Glucksendes Lachen ertönt. „Das mach ich nachher nochmal“, sagt sie nach etwa sechs Überschlägen. „Einfach wieder Kind sein“, denke ich und überlege, wie groß meine Chancen wären, die rollende Fahrt heil zu überstehen. Wir klettern durch die Höhle aus riesigen Steinen, in der selbst Erwachsene locker stehen können und die super finster ist. Dann staunen wir über die coole Mountainbike-Strecke mit Rampe. Entdecken das Hüttendorf mit Kinohütte und richtigen Kinositzen, den Bogenschießstand und die Matschberg City.
„Jetzt zeige ich euch noch unseren See“, lacht Schmitz. Und tatsächlich. Ein kleiner, selbstangelegter See gehört auch zum Aktivspielplatz Musberg. Surfbretter und Paddel liegen bereit und wieder schwups, sitz mein Kind auf einem der Boards und paddelt los. „Ich will auch...“, tönt eine Stimme in meinem Kopf. Als hätte Patricia Schmitz meine Gedanken erraten sagt sie: „Wir haben übrigens immer wieder Elterntag auf dem AKI, an dem die Eltern Kind sein dürfen. Da gibt es Kaffee und Kuchen, vor allem aber einen Eltern-Kind-Rollentausch.“ „Na also“, grinse ich und freue mich sehr.

von Tina Bähring

> mehr

Aktivspielplatz Musberg