Picknick am Hafen und Rapunzel in der Ritterburg

Unser Ausflug führt uns in die Stadt Aalen 70 Kilometer östlich von Stuttgart. Die wunderschöne Innenstadt und die nahe gelegene Marienburg in Niederalfingen ist für Familien auf jeden Fall eine Reise wert.

Los geht’s am sonnigen Muttertag nach Aalen. Die Reise mit dem Auto führt uns durch das idyllische Remstal und die Stadt Schwäbisch Gmünd bis zu unserem Ziel. Parken ist kein Problem und wir stellen das Auto am Rathaus ab. In der hübschen Fußgängerzone lohnt sich ein Bummel durch die vielen netten Geschäfte, wir  bleiben aber erst einmal am Brunnen neben dem historischen Rathaus stehen. Hier steht ein riesengroßer und bunt geschmückter Maibaum und in diesem Moment beginnt eine Blaskapelle zu spielen. Wir lauschen der Musik und bewundern die pittoreske Altstadt, aber nach einer Weile wird es den Kindern langweilig. Wie gut, dass wir eine Straße weiter einen phantasievoll gestalteten Spielplatz entdecken. Jetzt wird eine Runde geschaukelt und gerutscht, und wir reiten alle gemeinsam eine Runde auf dem bunten Drachen. Anschließend machen wir Halt in einer Eisdiele und genießen Espresso und Schokoeis.

Ein Garten wie im Paradies
So langsam wird es Zeit für unser Picknick und wir erfragen uns den Weg zum Stadtgarten. Dort angekommen sind wir alle begeistert: uns erwartet eine wunderschöne große Wiese, bunte Tulpenbeete, ein kleiner Pavillon, Turngeräte für die Kinder und ein traumhaftes Sitz-Plätzchen am vorbeifließenden Fluß Kocher. Wir lesen, dass der italienische Künstler Luciano Fabro im Rahmen eines Kunstprojekts namens „Platzverführung“ den „Venushafen“ geschaffen hat. Wie ein kleiner Ankerplatz sieht es hier aus, denn das Wasser umstrudelt fünf Marmorblöcke, die einer kleinen Flotte gleichen. Wir Erwachsenen setzen uns auf die Treppe und staunen, die Kinder werfen eine Runde Steine ins Wasser. Dann packen wir unsere Picknickdecke aus und lassen uns Brote, Kuchen, Käse und Tomaten schmecken.

Rapunzel in der Ritterburg
15 Auto-Minuten entfernt von der Innenstadt Aalens liegt die Marienburg in Niederalfingen. Die 1050 gebaute Burg diente damals der Sicherung wichtiger Handelswege und wechselte nach 1300 in den Besitz eines richtigen Ritters. Heute wird das historische Gebäude als Jugendbildungsstätte und Schullandheim genutzt. Dass hier gerade Baumaßnahmen stattfinden und ein Großteil der Anlage eingerüstet ist, stört uns wenig, und wir gehen durch die Eingangspforte. Neugierig erkunden die Kinder die romantisch anmutende Ritterburg mit großer Wiese rundherum, Grillstelle und Tischtennisplätzen. Dann entdecken wir einen langen Rapunzelzopf, der vom Burgturm herab hängt. Die Kinder trauen ihren Augen kaum und fühlen sich ein bisschen wie im Märchen. Nach einer kurzen Rast und einem Blick hinab ins Tal machen wir uns auf den Heimweg. Unser Ausflug nach Aalen hat uns so gut gefallen, dass wir sicher bald wieder herkommen. Es gibt nämlich noch einiges zu entdecken!

Anfahrt nach Aalen mit dem Auto über die B29 oder mit dem Regionalexpress der Deutschen Bahn, beides dauert ca. eine Stunde. Ziele in der Umgebung:
Limesmuseum und Urweltmuseum (momentan im Umbau), Besucherbergwerk „Tiefer Stollen“, Thermalbad Limes-Thermen Aalen, Schloss Fachsenfeld, Aalbäumle Aussichtsturm

von Laura Fröhlich

Aalen