Luftige Höhen und kühles Nass

Unser Ausflug des Monats führt uns dieses Mal nach Stuttgart-Zuffenhausen in den Wald­klettergarten und ins Freibad – auch bekannt als´s Bädle auf der Schlotwiese.

Wackelige Hängebrücken, schwankende Klet­ter­ele­men­te und rasante Seilrutschen - in den Wäldern Stuttgarts lädt der Hochseilgarten Zuffenhausen zu spannenden (Höhen-)Aus­flügen ein. Dabei geht es nicht um sportliche Höchst­leistungen, aber um viel Ge­schick­lich­keit, Balance und Vertrauen. Im Anschluss kann man sich im Freibad Zuffenhausen eine Abküh­lung gönnen.

Wir haben uns im Familienplenum entschieden, von Weilimdorf mit dem Fahrrad über den Lindenbachsee, den steilen Anstieg zum Horn und den schönen Laubwald nach Zuffenhausen zu fahren. So schon warm geworden, lassen wir uns freundlich im Waldklettergarten in die Seiltechnik einweisen. Die schon klettererfahrenen Kinder haben keine Scheu und lassen uns Eltern auch mutiger werden. Wir entdecken den Wald und uns selbst aus einer völlig neuen Perspektive - mit dem guten Gefühl, das derzeit beste Sicherungssystem für Hochseilgärten im Groß­raum Stuttgart an unserer Seite zu wissen.

Als einziger innerstädtischer Wald­hoch­seil­garten in Stuttgart hat dieser es sich natürlich nicht nehmen lassen, seine Parcours nach Stutt­garter Besonderheiten zu benennen: so kann man entscheiden, ob man auf der Hasen­berg­steige über wackelige Kletterbretter, auf dem Bopser eine Schlittenfahrt im Sommer, oder auf dem Killes­berg eine Tour durch die Netzgasse und über die Schaukelrutsche absolvieren möchte.

Acht Parcours, 80 Elemente

Es  stehen insgesamt acht Parcours mit über 80 spannenden Kletterelementen zur Verfügung. Die Schwierigkeit der  Parcours wird in „Eich­hörn­chen“ gemessen - ein Eichhörnchen ist recht einfach, vier Eichhörnchen schon sehr knackig. Die Herausforderungen liegen zwischen 1,5 und 12 Meter Höhe, so ist für alle großen und kleinen Abenteurer ein Weg dabei.

Nach dem Klettern sind wir hungrig geworden und ge­nießen das köstliche Mittagessen in der Gast­stätte Waldheim auf dem gleichen Ge­län­de.
Die Sonne lockt uns nachmittags ins benachbarte Frei­bad Zuffenhausen. Wir genießen dort die Ab­kühlung und Entspannung fast bis zum Son­nen­untergang auf der großen Liege­wiese. Müde und zufrieden treten wir den Nach­hause­weg an.

Geöffnet ist das Freibad Zuffenhausen täglich von 09:00-19:00 Uhr.

von Melanie Schwarz

> mehr zum Waldklettergarten Zuffenhausen

> mehr zum Freibad Zuffenhausen

Luftige Höhen und kühles Nass